Aktuelle News


Fachvortrag Weg-Zeit-Planung für Ihre Bauprojekte

Die Erstellung von Bauprogrammen bei linearen Projekten erfolgt heute noch oft im Balkenplan. Dabei fehlen die räumliche Zuordnung, die Arbeitsrichtung und häufig die Verknüpfung und Abfolge der einzelnen Tätigkeiten.

Der Lösungsansatz: Die Kombination von Zeit- mit Weginformationen zur Erstellung von realitätsgetreuen, optimierten Terminplänen - sowie zu deren schnellen Überarbeitung bei Änderungen.

TILOS bietet diese Möglichkeiten: Vielfältige Projektmanagementfunktionen erlauben durch den räumlichen Bezug zum Baustellenplan effiziente und aussagekräftige Ablaufplanungen speziell für Projekte im Gleis-, Strassen-, Tunnel- und Leitungsbau. Wir laden Sie heute herzlich ein, die Vorteile der Weg-Zeit-Planung im Rahmen eines Fachvortrages kennenzulernen. Wir haben hierzu Herrn Dipl. Ing. Peter Lenk gewonnen, der als Experte die Möglichkeiten einer Weg-Zeit basierten Planung vorstellt.

Di., 13.09.2016, 15.00 Uhr
Cascada Hotel
Bundesplatz 18
6003 Luzern    

Mi., 14.09.2016, 15.00 Uhr
Banana City
Schaffhauserstrasse 8
8400 Winterthur    

Do., 15.09.2016, 15.00 Uhr
Sorell Hotel Ador
Laupenstrasse
3001 Bern

Der Fachvortrag beginnt um 15.30 Uhr, gegen 17.00 Uhr endet die Veranstaltung nach einer Diskussion. Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung zu einem der obenstehenden Orte per E-Mail an info@mebgroup.ch

 


PRESSEINFORMATION | Zürich, 03. August 2016

Schweizer Methabau AG gewinnt Tekla BIM-Award

Beste BIM-Modelle aus Deutschland, Österreich
und der Schweiz ausgezeichnet

Der Gewinner des diesjährigen Tekla BIM-Modellwettbewerbs mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steht fest. Den ersten Platz erhält aufgrund einer Juryentscheidung und einer Onlineabstimmung die Methabau aus dem schweizerischen Amriswil mit dem BIM-Modell für den Neubau von GoEasy, ein Freizeit-, Sport- und Kurszentrum im schweizerischen Siggenthal.

Das Unternehmen verantwortete die gesamte Planung des Projekts. Nach der Projektierungsphase erfolgt die detaillierte Ausführungsplanung des gesamten Stahl- und Betonfertigteilbaus mit der BIM-Software Tekla Structures. Dabei konnten potenzielle Fehler durch die Berücksichtigung aller Details bereits in der Planungsphase gelöst werden. Das Projekt wurde zwischen 2007 und 2016 in zwei Etappen geplant und realisiert. Tekla Structures wurde in beiden Phasen eingesetzt und diente auch als zentrale Grundlage für den Daten- und Informationsaustausch mit Partnern und Zulieferern. „Das digitale Projektmodell von Methabau beinhaltet alle Details“, so Harald Müller, Jurymitglied und Supportleiter bei Trimble in Eschborn/Deutschland. „Dadurch bietet es eine klare Visualisierung für den Bauherrn und die Projektbeteiligten bis hin zur späteren Wartung des Gebäudes. Die Zeit und Mühen, die in dieses Modell gesteckt wurden, werden sich später auszahlen.“

Der zweite Platz geht an den Neubau eines Parkhauses in Sengenthal (Deutschland). Die Firma Max Bögl setzte zusätzlich zu Tekla Structures erstmals die Software Trimble Field Link zusammen mit der Totalstation Trimble RTS773 ein. Mit diesem System ist es möglich, Soll-Punkte aus der BIM-Software auf der Baustelle abzustecken und gleichzeitig aufgenommene Ist-Punkte in Tekla Structures zu überprüfen, um etwaige Abweichungen festzustellen. Insgesamt wurden für das Projekt 936 Fertigteile, 1200 Tonnen Ortbeton in Form von Fundamenten und 15 Tonnen Stahlbau als Überdachungen und Giebelstützen verbaut. Dank BIM-basierter Planung konnte die Montage der letzten Fertigteile zwei Wochen vor Termin stattfinden.

Die Tekla DACH BIM-Awards wurden von einer Expertenjury aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben. Ausserdem floss das Ergebnis einer öffentlichen Online-Abstimmung in die Bewertung mit ein. Zur Jury gehörten Fachjournalist Dr. Burkhard Talebitari, der Geschäftsführer des österreichischen Stahlbauverbands Georg Matzner, Silke Tremanns von der BuildingPoint AG Schweiz, der geschäftsführende Gesellschafter der österreichischen Construsoft, Istvan Knebel, sowie Harald Müller, Tekla-Supportleiter bei Trimble in Deutschland. Die Gewinner des Wettbewerbs nehmen an den Tekla Global BIM Awards Ende des Jahres teil.

 


Trimble Dimensions 2016 Las Vegas

 

 

Besuchen Sie die Trimble Dimensions Anwenderkonferenz vom 07. bis 09. November 2016 im Venetian Las Vegas. Identifizieren Sie gemeinsam mit den Experten der MEB Group neue Technologien, Produkte und Innovationen für Ihr Unternehmen.

Trimble ist das weltweit führende Unternehmen für Positionierungstechnologie, Vermessungssysteme und Maschinensteuerungen. Wie kein anderer Hersteller setzt Trimble auf BIM (Building Information Modeling) und bietet Schnittstellen zu den verschiedensten Systemen in den unterschiedlichen Planungs- und Bauphasen.

Die Trimble Dimensions Anwenderkonferenz findet alle zwei Jahre traditionell in Las Vegas statt. Anwender und Experten aus der ganzen Welt informieren in Vorträgen und Kongressbeiträgen über aktuelle Entwicklungen, stellen Anwendungsszenarien für modernste Systeme vor und geben einen Ausblick in die Zukunft. Anwender aus den Bereichen Vermessung und GIS sowie Planung und Ausführung im Bauwesen erhalten auf der Trimble Dimensions Beiträge und Informationen entsprechend ihren jeweiligen Bedürfnissen und Anforderungen.

Zur Trimble Dimensions Webseite

Info Flyer (PDF)


BuildingPoint übernimmt Vertrieb und -Support von Tekla Structures

• Umfassende BIM-Prozesskompetenz für die Schweizer Baubranche
• Tekla Structures ist die führende Softwareanwendung in der Tragwerksplanung
• Tekla BIMsight kostenlos als BIM-Anwendung für Kollaboration verfügbar

Digitale Gebäudemodelle sind im Zeitalter von BIM (Building Information Modeling) mehr als visuelle 3D-Darstellungen und Architekturmodelle. Die detaillierte und akkurate Modellierung von Gebäuden bezieht alle konstruktiven Details ein und erlaubt eine durchgehende Projektierung von der Planung bis zum Facility Management. Dies immer auf Basis eines digitalen Gebäudemodells, das von allen Beteiligten bearbeitet und genutzt werden kann. Eine der weltweit führenden Softwareanwendungen für die Tragwerksplanung – Tekla Structures – ermöglicht die akkurate wie effiziente Konstruktion anhand von digitalen Baumodellen, die sich in BIM-Prozesse integrieren lassen. Rund 100 Unternehmen in der Schweiz setzen die Lösung ein, um komplexe Bauwerke und -teile effizient zu modellieren und insbesondere Stahlbaulösungen zu konstruieren. Bisher war das Tekla Produktportfolio im Vertrieb und Support der Trimble Switzerland AG angesiedelt, ab 2016 übernimmt der BIM-Spezialist BuildingPoint die Produkthoheit in der Schweiz und Liechtenstein.



Neue Trimble Abstecklösung für den Hochbau

Eine Produktinnovation zur Absteckung speziell für Bauanwendungen im Innenausbau und im Freien präsentiert der Vermessungs- und BIM-Spezialist BuildingPoint AG im stark wachsenden Hochbaumarkt. Das neue Trimble Rapid Positioning System besteht aus der Trimble Layout Station RPS 600 zum Abstecken von Punkten und zur Bestandsaufnahme sowie der Trimble Software Field Link 2D zur Steuerung der Layout Station über ein Tablet. Die automatische Stationierungstechnik (Autostationing) der Layout Station RPS 600 ermittelt auf Knopfdruck die Position des Instruments auf der Baustelle. Ziel des neuen Trimble Rapid Positioning Systems ist es, der Baubranche die erforderliche Präzision an die Hand zu geben und Nacharbeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Dabei ist kein besonderes Fachwissen wie für geodätische Anwendungen erforderlich. So können Unternehmen Absteckungen und Bestandsaufnahmen flexibler handhaben. Verfügbar ist das System ab sofort über die BuildingPoint (Schweiz) AG.

Mehr Informationen hier